Ring Florian Geyer
Pfadfinder Iserlohn


 

Deutscher Pfadfinderbund

Deutscher Pfadfinderbund

Wir sind Pfadfinder des deutschlandweit verteilten Deutschen Pfadfinderbundes (DPB) und sind seit 1964 in Iserlohn ansässig. Unsere Gruppierung nennt sich Ring Florian Geyer und hat am Hombruch ein schönes, gemütliches Heim gefunden, in dem jede Woche unsere Gruppenstunden, bei uns Heimabende genannt, stattfinden. Dort treffen wir uns, um zu spielen, zu lernen oder auch mal den Wald zu erkunden und uns mit der Natur auseinander zu setzen. Und auch in Zukunft werden wir weiterhin mit Spiel und Spaß unsere bisher ausgeführte Jugendarbeit fortsetzen und unsere Liebe zu Natur und Wanderlust bestmöglich an die nächste Generation weitergeben. Neben dieser Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen engagieren wir uns auch überregional in Kooperation mit den zahlreichen Gruppen des DPB. Für weiter Informationen dazu können Sie sich gerne auf der Homepage des Bundes umschauen: www.deutscher-pfadfinderbund.de

Nicole Pokutta

Nicole Pokutta

Ringvogt

Mein Name ist Nicole („Neiki“ im Kreise der Pfadfinder) und bin nun schon seit rund 20 Jahren Teil des Deutschen Pfadfinderbundes. Kameradschaft, Selbstständigkeit, Naturverbundenheit und Verantwortung, das sind die Grundgedanken der Pfadfinderei, die meine Begeisterung immer wieder aufs Neue steigern. Es tut unheimlich gut dem zunehmend digitalisierten Alltag auf einer Pfadfinder-Fahrt eine Auszeit zu geben und sich im Kreise einer festen Gemeinschaft unüblichen Herausforderungen zu stellen. Im Alter von 26 Jahren habe ich vor ca. 1 ½ Jahren die Leitung des Rings Florian Geyer und somit die Verantwortung über nunmehr als 200 Jungen und Mädchen übernommen. Neben meinem Beruf als Ingenieur arbeite ich mit vollem Einsatz daran die Philosophie der Pfadfinderei zu erhalten und weitere Kinder und Jugendliche dafür zu begeistern.

Anne Heck

Anne Heck

Mädelschaftsführerin

Mein Name ist Ann-Katrin Heck, aber das wissen die wenigsten, denn eigentlich nennt man mich Anne. Ich bin 21 Jahre jung und bin von Beruf Krankenschwester. Seit Ende 2018 bin ich Mädelschaftsführerin, bei den Pfadfindern mische ich bereits seit 2006 mit. Gleichzeitig bin ich Herold des Bundes, kümmere mich also im Groben darum, dass Regeln eingehalten werden und das unser Brauchtum weiter gegeben wird. Als ich als kleiner Pimpf dazu gekommen bin, habe ich sofort gemerkt, dass die Pfadfinderei ein Ort ist, bei den man sich ausprobieren darf und seine Macken offen zeigen kann. Ich hatte nie das Gefühl, ernsthaft ausgeschlossen zu werden oder nicht willkommen zu sein. Die abendlichen Singerunden am Feuer fesselten mich besonders und halten mich bis heute in ihrem Bann. All diese Dinge möchte ich gerne weiter geben und dabei vor allem Werte wie Respekt und Toleranz vertreten und leben. Was natürlich in keinster Weise fehlen darf: Eine Menge Spaß!

Marcel Gerhardt

Marcel Gerhardt

Jungenschaftsführer

Mein Name ist Marcel Gerhardt, bei den Pfadfindern aber unter dem Namen Fisch bekannt. Seit 2007 bin ich schon Mitglied im Deutschen Pfadfinderbund und habe Ende 2018, im Alter von 22 Jahren, das Amt des Jungenschaftsführers der Jungenschaft Geusen übernommen. Derzeit widme ich mich, neben meinen Aufgaben für mein Studium in Dortmund, intensiv der Pfadfinderei und habe in den Älteren sowie auch Jüngeren eine zweite Familie gefunden. Schon als Kind war es stets aufregend auf Lagern und in fremden Ländern herum zu tollen und neue Freunde zu finden. Die Gemeinschaft und den Zusammenhalt auf Heimabenden oder auf Fahrt zu spüren ist ein Erlebnis, welches sich nicht in Worte fassen lässt. Dieses Gefühl zu vermitteln und an die nächste Generation weiter zu geben ist ein großer Wunsch, welchen ich tagtäglich bei den Pfadfindern verfolge.